Profil

Wir haben´s in der Hand

 

Der gemeinnützige und ehrenamtlich tätige Mädchen- und Frauenverein Donna Doria e.V. wurde von der Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Steinburg Jutta Ohl durch ihre Idee 1998 initiiert.

 

Sieben Frauen wagten dann am 12.01.1999, nach einjähriger Vorbereitung, die Gründung dieses Vereins, der Mädchen und Frauen unterstützen will und der Mädchen- und Frauenprojekte im Kreis Steinburg unter dem Aspekt der Gleichstellung initiieren will. Der Verein will Fachkompetenz, Sachinteresse und Engagement bündeln. Dabei fungiert die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Steinburg vielfach als Koordinatorin bei verschiedenen Veranstaltungen, Workshops und Projekten. Diese Veranstaltungen und Workshops werden durchgeführt, um die Gleichberechtigung zu fördern.

(Siehe auch www.frauennetz.schleswig-holstein.de ).

 

Es wird außerdem Mädchen und Frauen in schwierigen Lebenslagen gezielt durch Beratung weitergeholfen und die Weiterbildung von Mädchen und Frauen vorangebracht. (Tipp: www.netznord.de oder www.fit4call.de ).

 

So hieß denn auch die Titelzeile 1999 in der Norddeutschen Rundschau:

Neuer Verein soll frauenpolitische Lücke schließen.

Donna Doria hilft direkt!

 

".... Heute stellt sich ein neuer Verein der Öffentlichkeit vor: Unter dem Namen "Donna Doria" versuchen die (inzwischen) acht Gründungsfrauen, sich direkt für ihre Geschlechtsgenossinnen einzusetzen. Sie wollen ganz praktische Hilfestellung geben, indem sie beispielsweise jene Schwellenängste nehmen, die diese oftmals gegenüber Behörden und Ämtern haben. ...... "

 

Der Verein hat sich aber auch zum Ziel gesetzt, einen regen Austausch und ein Miteinander zu schaffen, um effektiver, kraftvoller und intensiver Mädchen und Frauen im Kreis Steinburg (und auch darüber hinaus) zu unterstützen. Kontakte und Verbindungen sind dabei nützlich, um das bestehende Beratungsangebot im Kreis zu ergänzen.

 

Weiter war in der örtlichen Presse zu lesen:

Kreis Steinburg (gk) ....

Sie haben viele Bezeichnungen geprüft und auch wieder verworfen. Erst als sie leicht verzweifelt fanden: "Donner ! und Doria noch mal, es muss doch einen kraftvollen, nicht so artigen Namen für einen Frauenverein geben !" war Donna Doria e.V. geboren.

Die acht Gründungsfrauen, die nun die Satzung verabschiedeten  und einen vorläufigen Vorstand gewählt haben, wollen eine frauenpolitische Lücke im Kreis Steinburg schließen und das Beratungsangebot erweitern.

 

"Wir sind Frauen, die sich regelmäßig treffen, austauschen, beraten und miteinander arbeiten", erläutern:

Ruth Fabianke, Ingrid Jera, Monika Koch, Elisabeth Maser, Hanne Nuijen-Bodenstein, Inge Voß, Beate Wiegrefe und Jutta Ohl.

 

Die Frauen engagieren sich auch beruflich für Mädchen und Frauen und werden das neue Frauenbüro ihres Vereins am Sandberg 9 ehrenamtlich betreuen. Heute Nachmittag von 14.oo bis 18.oo Uhr startet der Verein mit deinem "Tag der offenen Tür". Sachspenden für die Ausstattung des Büros sind willkommen. Der offene Frauentreff soll künftig jeden Dienstag im Monat von 14.oo bis 18.oo Uhr stattfinden und Frauen als verbindliche Anlaufstelle, jenseits aller behördlichen Schwellenängste, dienen.

 

Die Idee zur Gründung des Vereins  entstand im März 1998, als Jutta Ohl - die auch als Steinburger Gleichstellungsbeauftragte den Verein unterstützt und auf Anfrage Informationsmaterial zur Mitgliedschaft und Vergaberichtlinien für Fördermittel verschickt jutta-ohl@iz-kom.de , bei der kreisweiten Mädchen-Messe im Austausch mit Gleichgesinnten. "Die Gleichstellungsbeauftragten und die Frauenforen bzw. Frauennetzwerke reichen nicht aus, wir wollen auch Frauen direkt fördern können", war das Fazit. Dies ist nun mit "Donna Doria e.V." möglich, einem Mädchen- und Frauenverein, bei dem auch Männer willkommen sind.

 

Neben Frauenprojekten sollen frauenpolitische Veranstaltungen und Bildungsprojekte unterstützt und somit die Gleichstellung von Frauen und Mädchen weiter vorangebracht werden.

 

Auf ihrer Gründungsversammlung haben die acht Frauen mit Elisabeth Maser, Bokholt-Hanredder, Monika Koch, Itzehoe, und Jutta Ohl, Bekmünde (Schatzmeisterin) einen vorläufigen Vorstand gewählt. Als Mindestbeitrag für die Vereinsmitgliedschaft legten sie seinerzeit DM 2,oo pro Monat  fest. Sie wollen möglichst vielen Frauen die Teilnahme am Verein ermöglichen und freuen sich auch schon über erste Spenden von Sponsoren. Mit der Euro-Umstellung wurde der Beitrag auf 15 Euro im Jahr festgelegt.

 

"Donna Doria e.V." hat die Gemeinnützigkeit beantragt (und inzwischen erhalten) und hofft auf Unterstützung durch das Frauenministerium. Auch Männer können Mitglied werden, aber nicht im Vorstand mitarbeiten. Informationen unter 04821-69373 (Anschluss der Gleichstellungsbeauf-tragten des Kreises Steinburg).

 

Donna- Doria Mädchen- und Frauenverein in Steinburg

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Donna- Doria Mädchen- und Frauenverein in Steinburg Kontakt: 04821-78154, jutta-ohl@iz-kom.de